Kraut des Monats - Die Ringelblume

Mittwoch 18. November 2015 Christine’s Kräuter- und Entspannungsecke


Kraut des Monats - Die Ringelblume

Ringelblume - Calendula officinalis

Die Ringelblume ist eine ganz besondere Pflanze. Ich liebe sie allein schon wegen ihrer sonnigen Ausstrahlung. Sie gehört zur Familie der Korbblüter und ist eine einjährige, krautige Pflanze, die eine Wuchshöhe vom 30 bis 50cm erreicht. Vereinzelt kommt sie auch als zweijähriges Gewächs vor und kann dann eine Höhe von 70cm erreichen. Die Blüteperiode reicht von Juni bis Oktober und ein Blütenkorb blüht meist vier bis fünf Tage lang. Früher pflanzte man die Ringelblume unter kranke Bäume, damit sich der Baum erholt und wieder gesund wird. 

Wirkung und Anwendung: 

Die Ringelblume wirkt entzündungshemmend und fördert die Wundheilung. Bei Magen- und Darmgeschwüren kann sie innerlich angewendet werden. Äußerlich kommt die Ringelblume bei Hautentzündungen, schlecht heilenden Wunden, bei Quetschungen, Furunkeln und Ausschlägen zur Anwendung. Irirtative oder allergische Reaktionen sind im Vergleich zu anderen Vertretern der Korbblütler selten.

Ringelblumen können in Form von Teeaufgüssen, wässrigen Auszügen, Tinkturen, Extrakten und Salben verabreicht werden.

Ringelblumen-Tee: Ringelblumentee hat eine ausgleichende, regenerierende, basische Wirkung auf unseren Körper. 

1 Teelöffel der strahlenden Ringelblumenblüte mit kochendem Wasser übergießen und ca. 4-7 Minuten ziehen lassen.

Ringelblumen-Butter: Butter aus Ringelblumen-Blüten schmeckt sehr gut als Brotaufstrich, aber auch zu Pasta, Fisch oder Geflügel. Das Rezept ist denkbar simpel: Einfach 500g Butter mit den Blütenblättern von vier Ringelblumen und zwei Teelöffeln Currypulver vermengen und mit Meersalz abschmecken. Im Kühlschrank hält sich die Ringelblumenbutter ca. zwei Wochen.

Herzliche Grüße aus dem Hörnlepass

Ihre Christine Keck

Die Verwendung von Heilkräutern ersetzt Ihnen nicht den Arzt. Die Kräuter sollen weder die Schulmedizin ersetzen noch zur Selbstbehandlung auffordern. Bitte begeben Sie sich bei den geringsten Anzeichen einer Erkrankung in die Hände eines Arztes.

Ich weise an dieser Stelle darauf hin, dass der Alpengasthof Hörnlepass nicht für eventuelle gesundheitliche Schäden haftet, die im Rahmen einer Anwendung von Kräutern auftreten können.