Grenzenlos Wandern – das bedeutet in der Zweiländer-Wanderregion Kleinwalsertal-Oberstdorf nicht nur endlose Wanderwege in atemberaubender Bergwelt. Unter diesem Motto bieten wir Ihnen auch das Bergbahnticket inklusive an

Restaurant Öffnungszeiten:Mittwoch bis Sonntag a la Carte Restaurant geöffnet. Montag & Dienstag Ruhetag im Restaurant. Dienstagabend Kochen wir exklusiv für unsere Hausgäste.

Grenzenlos Wandern – das bedeutet in der Zweiländer-Wanderregion Kleinwalsertal-Oberstdorf nicht nur endlose Wanderwege in atemberaubender Bergwelt. Unter diesem Motto bieten wir Ihnen auch das Bergbahnticket inklusive an

Restaurant Öffnungszeiten:Mittwoch bis Sonntag a la Carte Restaurant geöffnet. Montag & Dienstag Ruhetag im Restaurant. Dienstagabend Kochen wir exklusiv für unsere Hausgäste.

Blog»

Talgeschichten»

Die Schwendeloipe – Langlaufen in märchenhafter Winteridylle des Kleinwalsertals

Die Schwendeloipe

Langlaufen in märchenhafter Winteridylle

Die Schwendeloipe

25. Januar 2022
Talgeschichten
Drucken

Langlaufen erfreut sich immer mehr begeisterter Anhänger. Zu Recht, denn bei kaum einer anderen Wintersportart ist das Naturerlebnis intensiver und der Trainingseffekt größer. Die Schwendeloipe ist ein echter Geheimtipp sowohl für Langlauf-Einsteiger, als auch für Fortgeschrittene und bietet auf ca. 12 Kilometern abwechslungsreiches Terrain und unbeschreibliche Eindrücke wie Ausblicke.

 

Die Schwendeloipe ist eine von insgesamt drei Langlaufloipen im Kleinwalsertal, für viele jedoch die Schönste. Die Loipe, die direkt am Alpengasthof Hörnlepass vorbeiführt, hat mit insgesamt etwa 150 Meter Höhenunterschied den Schwierigkeitsgrad „leicht" bis „mittelschwer" und ist sowohl zum klassichen Langlaufen als auch zum Skating gespurt und bietet sogar eine etwa ein Kilometer  leichte Einsteigerschleife an.

Am Hörnlepass erreicht die Loipe ihren höchsten Punkt. Startet man also hier, geht es über eine lange, rhythmische Abfahrt in Richtung Straußberg hinunter in die Schwende. Weiter geht es auf ebenem Gelände in Richtung Außerschwende. In der Außerschwende angekommen, wo sich der offizielle Loipeneinstieg befindet, geht es wieder zurück über die Schwende. Über die Ebene gelangt man rasch an den Anstieg in Richtung Außerwald, der immer wieder von Flachstücken unterbrochen wird. Während die Natur den Rhythmus für Atmung und Herzschlag vorgibt, werden alle Zellen und Sinne des Körpers aktiviert. Die Anstrengung, der es bedarf, um in den Außerwald zu gelangen, wird duch die Schönheit der verschneiten Natur überlagert und dadurch zweitrangig. Ebene, sonnige Flächen wechseln sich auf dieser Loipe immer wieder mit verträumten Waldpassagen ab, so dass dem Langläufer ständig neue, malerische Naturschauspiele bieten. 

Am Hörnlepass findet sich zudem ein Einstieg in eine kürzere Schleife mit einer Länge von vier Kilometern, die sich perfekt zum Aufwärmen eignet. 

Egal, ob man beim Hörnlepass startet oder den offiziellen Einstieg in der Außerschwende wählt: Bei einer Einkehr im Alpengasthof Hörnlepass kann man sich wunderbar für das Tagwerk belohnen oder für weitere Runden stärken.

Mit der Küren-Wäldele-Egg Loipe und der Steinbock Loipe bietet das Kleinwalsertal noch zwei weitere schöne Loipen. Die Gesamtlänge aller Loipen im Kleinwalsertal beträgt 50 Kilometer in Höhenlagen von 1.050 bis 1.260 Metern.

Alle Infos zu den Loipen im Kleinwalsertal finden Sie hier.

Ihre Familie Keck

Buchen Shop
powered by webEdition CMS