Grenzenlos Wandern – das bedeutet in der Zweiländer-Wanderregion Kleinwalsertal-Oberstdorf nicht nur endlose Wanderwege in atemberaubender Bergwelt. Unter diesem Motto bieten wir Ihnen auch das Bergbahnticket inklusive an
Grenzenlos Wandern – das bedeutet in der Zweiländer-Wanderregion Kleinwalsertal-Oberstdorf nicht nur endlose Wanderwege in atemberaubender Bergwelt. Unter diesem Motto bieten wir Ihnen auch das Bergbahnticket inklusive an

Blog»

Küchenzauber»

Rezept des Monats: Topfenstrudel

Gregor's Rezept des Monats

Januar: Topfenstrudel

Rezept für einen sündhaft leckeren Topfenstrudel, bzw. Quarkstrudel aus dem Alpengasthof Hörnlepass im Kleinwalsertal

Rezept des Monats: Topfenstrudel

06. Januar 2022
Küchenzauber
Drucken

Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit sind verführerisch-sündhafte Desserts der krönende Abschluss eines gelungenen Essens. Deshalb möchte ich Ihnen heute mein Rezept für einen Topfenstrudel, bzw. Quarkstrudel präsentieren, der Ihren Gästen und Ihnen selbst ganz sicher ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird. Schnell und unkompliziert in der Zubereitung und einfach traumhaft im Geschmack.

Ein Topfenstrudel ist eine leckere und Alternative zum beliebten Apfelstrudel. Am besten probieren Sie's einfach aus. Aber Vorsicht: Es könnte Ihr Lieblings-Dessert werden...

Mengenangaben für 4 Personen

Die Zutaten:

  • 325 g Topfen/Quark
  • 50 g Kristallzucker
  • 20 g Vanillezucker
  • 25 g Mie de pain/geriebenes Weißbrot
  • 4 Eigelb
  • 3 Eiweiß
  • Prise Salz
  • 1 Vanilleschote
  • Abrieb wahlweise von einer Orange, Zitrone oder Limette
  • Saft einer 1/2 Orange
  • Saft einer 1/2 Limette
  • 1 Rolle Blätterteig
  • 1 Ei (zum Bestreichen)
  • Puderzucker ggf. Früchte für die Masse (Pfirsische, Kirschen, etc.)

Die Zubereitung:

Als Erstes vermengen wir in einer Schüssel Quark, Kristallzucker, Vanillezucker, Mie de pain, Eigelb, Salz, Vanillemark aus der Schote, Abrieb von Limette, Orange oder Zitrone, Orangensaft, Limettensaft und ggf. die Früchte.

Das Eiweiß schlagen wir auf und heben es anschließend unter die Masse. 

Den Blätterteig (er sollte Zimmertemperatur haben) rollen wir aus und verteilen die Masse gehäuft in der Mitte des Blätterteigs. Dabei achten wir darauf, dass wir rechts und links etwa 3 cm Platz lassen. Oben und unten lassen wir mehr Platz, damit wir den Strudel später gut einschlagen können. Das Ei zum Bestreichen verquirlen wir und streichen damit den gesamten Rand gut 2 cm breit ein. 

Nun schlagen wir die obere und untere Seite übereinander und rechts und links um, sodass der Strudel verschlossen ist.

Wenn der Strudel verschlossen ist, heben wir ihn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, bestreichen ihn mit dem restlichen Ei und geben ihn bei 160 °C und Umluft für 30 Minuten in den Ofen.

Anschließend nehmen wir den Strudel heraus und lassen ihn auskühlen.

Nach dem Abkühlen einfach anschneiden, mit Puderzucker bestreuen und genießen. 

Ich wünsche gutes Gelingen und guten Appetit. Ich würde mich wie immer über Feedbacks von allen freuen, die dieses Rezept ausprobiert haben.

Ihr Gregor Keck

 

Übrigens: Alle auf unserem Blog veröffentlichten Rezepte können Sie einfach ausdrucken. So können Sie das Rezept einfach zuhause archivieren. Hierzu möchte ich Ihnen unser Hörnlepass Rezeptbuch ans Herz legen.

Der robuste und erweiterbare Din A4 Ringordner beinhaltet auf 94 Seiten bereits 30 Rezepte von unserem Blog für Küche und Hausapotheke – sortiert nach Vorspeisen, Suppen, Hauptgerichten, Desserts und Kräuterrezepten – und kann fortlaufend mit den auf dem Blog veröffentlichten Rezepten erweitert werden. Einfach regelmäßig auf dem Blog vorbeischauen, aktuelle Rezepte herunterladen, ausdrucken und abheften. So wächst der Ordner Monat für Monat weiter und mit der Zeit entsteht eine umfangreiche Rezeptsammlung, mit der Sie sich die Hörnlepass-Küche nach Hause holen können.

Das Hörnlepass Rezeptbuch

Das Hörnlepass Rezeptbuch mit allen bisher veröffentlichen Rezepten von mir, Gregor und meiner Mutter Christine für Küche und Hausapotheke.

Buchen Shop
powered by webEdition CMS